R.M.SEGELCLUB

HOME

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIED WERDEN

IMPRESSUM

    fixstopp:

 O P E N - F O R U M

 Bootstechnik
 Sonstiges
 Selbstbauer
 Seemannschaft
 Eignergemeinschaft
 RevierInfos
Alle Beiträge

[Alle Beiträge]  [Beirtag erstellen]


  Beitrag erstellenAutorHitsAntw.
17.05.
Verkaufe seefeste Luken,Seglerlaterne + EPIRB Bernd467372
16.05.
Vereeinfachte Rumpfform für Formverleimung und Kunststoff Daniel424052
15.05.
Deltasegel Manfred343041
06.05.
format 700 pläne, rumpf und trailer abzugeben jürgen346831
27.04.
Nochmal : Parlier Manfred349300
22.04.
UK Tape Drive Segel Michael331721
15.04.
Windsong/Surfsong Roger319193
15.04.
Windsong/Surfsong Roger324592
06.04.
Solar- und Windenergie Othmar321087
29.03.
Aerodynamik / Hydrodynamik Manfred357355
29.03.
synthetic rigging - www.precourt.ca? and more ... Sigi321962
26.03.
spanner u. stagen pogo318431
17.03.
Was ist die beste Rezeptur fuer Hohlkehlen (kleben)? Angelika313322
17.03.
Kaufempfehlung Klaus315208
06.03.
Hat jemand Erfahrung mit Deltasegel auf 8mtr. Kat? Angelika318121
04.03.
A-Mast/Rigg Klaus333254
23.02.
´MAUI` von J.S.Taylor Manfred4158513
09.02.
Katamaran Werft in Belgien? Frank349330
07.02.
Warp 18 Klaus312202
04.02.
SEAON 96 jetzt in ALL-Carbon Andre301772
27.01.
Shangri La Nova benedikt344225
14.01.
Wasserdichte/Wasserfeste Laptop Taschen? Wo? Wer? Custom? 300892
08.01.
Dingicat Beschreibung Massimo340424
05.01.
Katamarandinghi in Entwicklung Isa&mass314323
30.12.
Mast von HobieCat ausschäumen Martin322486


  Thema: Mast von HobieCat ausschäumen

    Mast von HobieCat ausschäumen

    Hallo Katsegler in der Winterpause!

    Mein Hobie 14 kenterte vergangene Saison ziemlich schnell durch, weshalb ich mir mal den (zerlegbaren) Mast genauer unter die Lupe nehmen möchte. Der scheint mir oben nämlich ziemlich schwer zu sein und da steckt noch ein alter, nicht mehr dichter Korkpfropfen drin.

    Nun möchte ich endlich mal das Zeug rausholen, leeren und neu schäumen. Kann mir jemand sagen welcher Schaum sich dafür eignet?

    vielen Dank, Martino



    Bisherige Antworten:
    Mein Vorschlag

    Hallo Martin,
    mir fallen im Augenblick zwei Lösungen ein.

    Ausschäumen mit PU-Schaum. Die richtige Dichte kann Dir der Michael sagen (soll kein Wasser ziehen). Das Problem wird sein, eine Füllung ohne Lufteinschlüsse zu erzeugen. Die Temperatur ist sehr wichtig.
    Ich denke die Höhe von 4 oder 8 Meter mit einem Mal zu schäumen geht nicht.
    Mein Vorschlag, den Mast senkrecht stellen und mit der Wasserwaage ausrichten, z.B. am Balkon. Je eine kleine Menge (~0,1 Liter) anrühren und hinein schütten. Warten bis es fertig geschäumt hat und weiter machen. Wenn Du die Innenseite bekleckerst schäumt die Stelle zu und aus ists.

    Oben und unten mit Schaumstopfen verschließen und abdichten. Gelegentlich am Mast horchen ob Wasser drin ist. Dann raus machen und neuen Stopfen rein.

    Frohes gelingen.


    Autor: Karl-Heinz     05.01.2004 - 13.26

    mast ausschäumen? davor einfach die fragen direkt an die spezies....

    schade das ich grad das telefonbuch nicht dabei habe .. ..
    mein vorschlag:

    a) ruf die gebrüder mohr in hh in der wendestraße an ....
    frag die nach ihren erfahrungen aus dem cat-feld...
    bestimmt kennen die jemanden aus der szene dessen erfahrungen du nutzen kannst... und echt nett &hilfbereit habe ich die mohrs da immer erlebt...

    b) ruf den händler ruegg in in der papenreye in hh- niendorf
    und lass dir den geschlossenporigen schaum sagen den du
    über schlauch einbringen kannst.....


    meine traumatische ausschäumerfahrung ???
    eine surfbrettbauform mit 3cm breiten stahlkanten-rändern...
    schaum rein und dann AUF JEDEN centimeter der platz war
    eine dicke schraubzwinge aus der tischelerei....
    da konnte ich dann zusehen wie trotz der schraubzwingen alles
    echt gesprengt wurde...

    wie es beim mast sein könnte ?

    auf jeden fall würde er ,wenn es denn gelingt , sehr viel
    steifer dadurch werden - was nicht unbedingt dein ziel sein könnte...

    also : ich hätte viel respekt vor dem ausschäumen
    wenn du nicht grad 3 zum üben davon hast....











    Autor: nicht     05.01.2004 - 21.37

    Schaum oder nicht

    Der Druck ist immer groß, wenn die Schaummenge zu groß bemessen ist. Ich habe mit stückweise Ausschäumen gute Erfahrungen gemacht (nicht bei Masten) dabei stimmt die Schaummenge immer. Die Wartezeiten zwischen der Chargen sind nur Minuten. Den Schaum über einen Schlauch einzubringen, halte ich nicht für möglich. Entweder er wird im Schlauch hart oder die Sorte drückt noch Tage danach und die Schaummenge stimmt garantiert nicht. Den Händler fragen, vielleicht gibt’s ja wieder neue super Produkte auf dem Markt. Wie auch immer, einen Mast auszuschäumen ist heikel. Ich würde das mit Stopfen machen.
    Auf diese Situation bezogen, würde ich mir über die Mastbiegung keinen heißen Kopf machen.


    Autor: Karl-Heinz     06.01.2004 - 09.19

    Schaum vorm Maul

    ... nee, so schlimm ist's auch wieder nich'...

    Aber dennoch würde ich komplett Abstand nehmen vom Schäumen. Ich habe einen älteren Mast erstanden, und der war gefüllt mit langen, rechteckigen Abschnitten aus Styropor. Das Alu-Profil sah ganz gut aus... will sagen: Es gab keinerlei Probleme am Alu, da Kondens-Wasser oder auch eindringendes Seewasser wieder abfließen und abtrocknen konnte, da der Mast in seinen Hohlräumen trotz der Styropor-Einlagen ausreichende Belüftung hatte. Kombiniert mit einem Auftriebsköroer in Ballform am Masttopp, halte ich das immer noch für die einfachste Lösung. Voraussetzung ist natürlich, daß Du den Mastfuß zur Einbringung der Styropor-Abschnitte demontieren mußt! Das macht man aber nur einmal. Andererseits dürfte das aber in Deinem Fall wahrscheinlich gar nicht nötig sein, da Dein Mast offenbar teilbar zu sein scheint!

    Peter aus Travemünde



    Autor: Peter     09.01.2004 - 12.48

    Mast von HobieCat ausschäumen

    Hallo, liebe Mulitsegler,

    danke vielmals für Eure Antworten. Da scheint es durchaus mehrere Möglichkeiten zu geben, wobei ich davon ausgegangen bin, nur einen Pfropfen (unten und oben) zu schäumen, nicht den ganzen Mast. Das soll einfach verhindern dass er zu schnell volläuft und dann nicht mehr hoch zu kriegen ist. Dabei müssen wohl auch alle Nieten noch mit Silikon abgedichtet werden.
    Werde mich also beim Händler erkundigen, welcher Schaum geeignet ist.

    vielen Dank, Martino.

    Autor:      10.01.2004 - 16.53

    Mast mit Pfropfen abdichten

    Hallo liebe Mulithull-Segler,

    einen guten Tipp bekam ich von Herrn Klein, www.catklein.de:
    Den Pfropfen macht man am besten aus festem Weichschaum wie er als Transportsicherung für Elektrogeräte verwendet wird. Die Form muss man dann schneiden, reinstecken und mit Silikon abdichten. Das hat den Vorteil eines Schaumpfropfens, der kein Wasser saugt.
    Danke für die Auskunft an Herrn Klein!

    Martino.

    Autor: Martin     19.01.2004 - 20.58

weitere Beiträge >  50  bis 75   < zurück




 M I T G L I E D E R


Anmelden