R.M.SEGELCLUB

HOME

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIED WERDEN

IMPRESSUM

    fixstopp:

 O P E N - F O R U M

 Bootstechnik
 Sonstiges
 Selbstbauer
 Seemannschaft
 Eignergemeinschaft
 RevierInfos
Alle Beiträge

[Alle Beiträge]  [Beirtag erstellen]


  Beitrag erstellenAutorHitsAntw.
12.07.
Segelrevier für Strandcat (Prindle) gesucht Uschi157252
04.05.
kartenhandy in kroatien 143314
03.03.
Liegeplatzsuche auf Korsika Roman151692
05.02.
Hinemoa (Walter) hast Du ein paar Tips? 251052


  Thema: Hinemoa (Walter) hast Du ein paar Tips?

    Hinemoa (Walter) hast Du ein paar Tips?

    Hallo Walter habe durch Zufall gesehen das Du von Rijeka nach Iskenderun gesegelt bist.
    Ich will den Sommer von Slowenien nach Istanbul, 26 Fuß Cat.

    Hast Du ein paar Tips?

    Windmäßig (Düsenwirkung? Bist Du nördlich oder südlich der Inseln entlang)?
    Routenmäßig (War es irgendwo haarig? Oder besonders schön?)?
    Sicherheitsmäßig (Albanien)?
    .
    .
    .
    DAAANKE,

    Kaspar



    Bisherige Antworten:

    Also erstmal: ich hab das im Lauf von 3 Sommern gemacht:
    Erstes Jahr bis Kreta, zweites bis Fethiye und drittes über Zypern nach Iskenderun.
    Die Hinemoa ist extrem stabil, ich glaube, da sollte man mit leichteren und schnelleren Kats vorsichtiger sein.
    Ich habe mich eigentlich immer nach dem Wetterbericht gerichtet - nie nach Zeitdruck, und habe daher meist recht günstige Wetterbedinungen beim Segeln gehabt.
    Wenn man knapp dran entlang fahren kann, sind mir Leeküsten lieber als Luvküsten (lieber viel Wind als viel Wellen).
    Düsen sind am Hinweg nicht allzu tragisch, weil man meist vor dem Wind herfährt. Wo sie sind, muß man nach der Karte und Gesprächen sehen, gegenan vermeide ich sie lieber, bzw. fahre in der Nacht, wenn es dann windstill ist. Überhaupt bin ich am Rückweg viel in der Nacht und mit Motor gefahren.
    In Kroatien bin ich den äußeren Inselgürtel entlang, da ist die Bora schwächer, aber man lernt schnell, wann das Wetter verläßlich ist (Maestral) und wann man besser wartet, was da jetzt wird.
    Ich bin - das ist ja schon fünfzehn Jahre her - nicht über Albanien gefahren und weiß nicht, ob ich das jetzt tun würde. Von Ulcinj nach Bari sind, wenn ich mich richrig erinnere, 90 sm und von Otranto nach Othoni 60. Ulcinj - Bari war meine erste Langfahrt über Nacht. Wunderschön, bei etwa 5 Bf., mit dem Mond als Begleitung und ca. 6 Knoten Schnitt.
    Haarig? Ich habe - auch heute noch - immer Angst, wenn der Wind stärker wird. Und es kann schon mal ungemütlich sein. Aber einen Wind, wo ich um dieses Schiff Angst hatte, habe ich nie erlebt. Auch nicht bei 8 Bf. Und mehr ist im Sommer in der Gegend schwer zu finden.
    Mir hat es am besten ganz im Osten gefallen, wo wir in der Woche einmal auf einen Segler getroffen sind. Aber landschaftlich - da fällt mir nur ein, daß die italienische Küste langweilig ist dort . Nur Sanstrand. Und auch die Gegend von Iskenderun ist von See aus gesehen uninteressant. Aber sonst habe ich es überall schön gefunden.
    Sehr mühsam wird es nördlich von Lesbos Richtung Norden, weil da Simmer Gegenwind ist. Am besten in Babkale (am NW-Eck des Golfes von Edremit) übernachten und möglichst früh unter Motor los, dann ist man locker bis Mittag in Bozcaada. Im Kanal zwischen Bozcaada und Fetsland Neerström ausnützen! Von da bis in die Dardanellen wird es noch etwas mühsamer.
    Insgesamt habe ich wesentlich weniger Starkwind erlebt, als man es nach Erzählungen erwarten würde. Allerdings mit etwas Geduld - wie ich schon sagte. Kap Maleas: spiegelglatt. SW-Kap von Rhodos: spiegelglatt.
    Viel Geduld braucht man schon für die ganzen Düsen zwischen Griechischen Inseln und türkischem Festland.
    Tja, das fällt mir so auf die Schnelle ein. Überall zu schade, um schnell weiterzufahren...

    Gruß,
    Walter



    Autor: walter     09.02.2004 - 22.18

    Gesucht: Hinemoa Segler Walter !!!

    Guten Tag aus Karlsruhe, würde gerne
    mit dem erfahrenen Hinemoa Segler mich austauschen. Möchte mir keine TIKI sondern eine Hinemoa zulegen, zwar schwerer, dafür aber stärker und besser gebaut. ( So kann man es nachlesen ) Da ich bislang keine Erfahrung mit einem Wharram Catamar an dieser Art sammeln konnte, wäre es hilfreich, wenn ich mich an besagte Person wenden könnte. Theorie ist eines, etwas anderes jahrelange Praxis. Würde mich sehr freuen wenn sich dieser Segler mit mir in Verbindung setzen würde. Bis dahin wünsche ich allen nen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2009 bei bester Gesundheit
    Liebe Grüsse
    Rainer Schmidt

    Autor: Rainer     27.12.2008 - 19.51

17.10.
streckensegeln in der Adria? martin175464




 M I T G L I E D E R


Anmelden