R.M.SEGELCLUB

HOME

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIED WERDEN

IMPRESSUM

    fixstopp:

 O P E N - F O R U M

 Bootstechnik
 Sonstiges
 Selbstbauer
 Seemannschaft
 Eignergemeinschaft
 RevierInfos
Alle Beiträge

[Alle Beiträge]  [Beirtag erstellen]


  Beitrag erstellenAutorHitsAntw.
17.05.
Verkaufe seefeste Luken,Seglerlaterne + EPIRB Bernd467372
16.05.
Vereeinfachte Rumpfform für Formverleimung und Kunststoff Daniel424062
15.05.
Deltasegel Manfred343061
06.05.
format 700 pläne, rumpf und trailer abzugeben jürgen346841
27.04.
Nochmal : Parlier Manfred349300
22.04.
UK Tape Drive Segel Michael331721
15.04.
Windsong/Surfsong Roger319193
15.04.
Windsong/Surfsong Roger324612
06.04.
Solar- und Windenergie Othmar321097
29.03.
Aerodynamik / Hydrodynamik Manfred357365
29.03.
synthetic rigging - www.precourt.ca? and more ... Sigi321972
26.03.
spanner u. stagen pogo318441
17.03.
Was ist die beste Rezeptur fuer Hohlkehlen (kleben)? Angelika313322


  Thema: Was ist die beste Rezeptur fuer Hohlkehlen (kleben)?

    Was ist die beste Rezeptur fuer Hohlkehlen (kleben)?



    Bisherige Antworten:
    Was ist die beste Rezeptur fuer Hohlkehlen (kleben)?

    Das mit den Rezepturen ist so eine Sache - so ähnlich wie mit den Zaubersprüchen der Hexermeister: jeder hat da was eigenes.
    Wir (service@timeout.de) empfehlen einen Mix aus entweder
    a)langem Härter (1,5Std. Topfzeit) bei viel Spachtel- oder Füllstoffarbeiten
    b) kurzem (30 Minuten), wenn es schnell und zügig oder umgebungskalt zugeht;
    dazu Thixothropierpulver ca. 40Volumen %auf das Harz/Härter-Gemisch und dann: Glashohlkugeln/Glass Bubbles.
    Letzteres nach "Geschmack", etwas weniger, wenn es eher horizontal zugeht, oder mehr, wenn es senkrecht die Rümpfe -oder was auch immer- hoch geht. Um anstelle der teureren Phenolharzkugeln die preiswerteren Glaskugeln nehmen zu können, und dennoch einen Holzton zu erreichen, haben wir mittlerweile einen pulverförmigen Holzfarbstoff im Programm.
    Wichtig: Spachtelkehlen können oder müssen unter Umständen manchmal, ihren späteren Belastungen entsprechend, auch mit anderen als dem von mir angeführten Füllstoff gemischt werden. Dazu gibt es unter anderem auch Baumwollflocken, Glas-, Aramid- oder Carbonkurzfasern.
    Merke: wenn anschließend nochmals das ganze beschliffen werden soll, sollte das geschehen, bevor die Kehlen einmal eine längere Zeit (10-14 Tage) bei Umgebungstemperaturen um 20° erfahren haben, denn dann wird das ganze doch recht unangenehem hart.

    Autor: Michael     19.03.2004 - 11.48

    Hallo Angelika

    Ich habe erst mal Probeklebungen mit Sperrholz und Leisten gemacht.
    Diese habe ich dann zerstört.
    Es gibt doch ein sehr gutes Gefühl, wenn man sieht, wie das Holz und nicht die Klebestellen brechen und reißen.
    Vorher habe ich auch so ein mulmiges Gefühl gehabt.
    Aber wenn Du diese Versuche mal gemacht hast kannst Du Dich auch auf Dein Gefühl beim mischen verlassen.
    Du hast ja dann gesehen dass es OK ist.

    Gruß
    Klaus

    Autor: Klaus Lehmann     22.03.2004 - 20.27

      [ Antworten ]    Autor: Klaus Lehmann   -  22.03.2004  -  20.27

17.03.
Kaufempfehlung Klaus315228
06.03.
Hat jemand Erfahrung mit Deltasegel auf 8mtr. Kat? Angelika318141
04.03.
A-Mast/Rigg Klaus333264
23.02.
´MAUI` von J.S.Taylor Manfred4158613
09.02.
Katamaran Werft in Belgien? Frank349340
07.02.
Warp 18 Klaus312212
04.02.
SEAON 96 jetzt in ALL-Carbon Andre301782
27.01.
Shangri La Nova benedikt344225
14.01.
Wasserdichte/Wasserfeste Laptop Taschen? Wo? Wer? Custom? 300902
08.01.
Dingicat Beschreibung Massimo340434
05.01.
Katamarandinghi in Entwicklung Isa&mass314333
30.12.
Mast von HobieCat ausschäumen Martin322496
weitere Beiträge >  50  bis 75   < zurück




 M I T G L I E D E R


Anmelden