R.M.SEGELCLUB

HOME

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIED WERDEN

IMPRESSUM

    fixstopp:

 O P E N - F O R U M

 Bootstechnik
 Sonstiges
 Selbstbauer
 Seemannschaft
 Eignergemeinschaft
 RevierInfos
Alle Beiträge

[Alle Beiträge]  [Beirtag erstellen]


  Beitrag erstellenAutorHitsAntw.
22.09.
tri zu verkaufen georg636901
25.08.
bootsversicherung hana624380
03.02.
Shuttleworth TEK35 Katamaran günstig Achim u.668728
20.01.
ZZett 85 George667000
28.07.
g-force 5.0 Bj.80 wo bekomme ich neues segel und Tramp. ?. florian403051
26.07.
Wer hat Infos Trimaran Speed 770 Designer Gahinet Uschi423775
12.07.
Tönungsfolie Rolf403670
11.07.
Material für Trampolin Klaus Le395586
04.07.
Halbfertige Rümpfe und seltsame Verfärbung mit Wasser Klaus Le396662
30.06.
Johann404150
26.06.
Beach-Kat von Dieter Stellmach? Sebastia410062
13.06.
Glas statt Holz Walter424451
13.06.
Glas statt Holz Walter444550
13.06.
Glas statt Holz Walter433379
12.06.
Kopie einer Gebrauchsanweisung für Yamaha 9,9 PS gesucht! Hansjörg451558
10.06.
Wie registriere ich meinen Trimaran unter Deutscher Flagge Olaf536242
09.06.
Hilfe ! Wer Kennt diesen Trimaran ? Lutz451615
09.06.
Hilfe ! Wer Kennt diesen Trimaran ? Lutz475190
03.06.
magazine tino490075
18.05.
Suche Seekarten für Norwegen JuBro516350
14.05.
MacGregor 36 Cat zu verkaufen Achim507252
09.05.
Was macht eigentlich Pete Goss? Martin493551
09.05.
Was macht eigentlich Pete Goss? Martin538780
02.05.
wo sind die Küstenkatamarane? Martin6068123


  Thema: wo sind die Küstenkatamarane?

    wo sind die Küstenkatamarane?

    Hallochen,

    ich befasse mich noch nicht so lange mit dem Thema Segeln auf Multis. Dabei ist mir jedoch eine gewisse Bauart aufgefallen, über die ich kaum noch Informationen finden kann - die Küstenkatamarane.
    Da gibt es wohl von Fountaine Pajot die Corneel 26 und vor einiger Zeit ist einer mit der Firebird einhand über den Atlantik gesegelt. Bei Philipp Poupon im Buch fand ich einen Kat 28 immer wieder, aber die scheint es neu alle gar nicht mehr zu geben. Ist die Nachfrage denn so gering?
    Ich stelle mir da ein universelles, sportliches Boot vor auf dem man auch Schlafen und Kochen kann (wohnen wohl weniger).

    Danke für Eure Tipps, Meinungen und Erfahrungen.



    Bisherige Antworten:

    'Micromultihulls' ist das Schluesselwort

    und es gibt davon ca 20 Typen, aber die Bluehezeit ist vorbei. Einige sind noch neu zu kaufen: Aventura 23, und Aventura 28, verschiedene Woods Entwuerfe, Strider, Elfe 26 usw, Format serie u.a. F 700, Aquilon 800.

    Viel Erfolg !

    Autor: Henri     02.05.2004 - 23.05

    Micromultis

    Hallo Henri,

    danke für deine Tipps! Die Aventuras und Woods-Entwürfe finde ich sehr interessant.

    Gibt es vielleicht noch jemanden, der ein solches Boot fährt und mir seine Erfahrung mitteilen könnte? Z.B. hat das einen Wert mit der Übernachtung, wie ist das bei schlechtem Wetter, wenn man sich ein paar Tage auf dem Boot aufhalten will, usw.?

    danke!
    Martin.

    Autor: Martin     03.05.2004 - 09.18

    Hallo Henri,

    bauen hier in Màlaga gerade einen 26"
    Cat der dem franzoeschischen "Raidrider 26" (siehe Test hier in Multihull)sehr aehnlich ist. Unser Konzept ist aber um einiges billiger.

    Gruss

    Achim



    Autor: Achim     03.05.2004 - 21.11

    srider Club

    Hallo Henri

    Ich segle seit etwa 10 Jahren einen Strider Club im Wattenmeer. Ich bin sowit sehr zufrieden, Details kann ich Dir gerne mitteilen.

    Ich kenne noch einige weitere Eigner in unseren Revier. Wenn Du zu Vatertag Zeit hast lohnt es sich mal auf Neuwerk zu gucken, da treffen sich die Mehrrumpfverrückten aus unserem Revier und es gibt viele Klönschnacks rundum.

    Gruss Robert

    Autor: Robert     04.05.2004 - 10.30

    srider Club

    Hallo Henri

    Ich segle seit etwa 10 Jahren einen Strider Club im Wattenmeer. Ich bin sowit sehr zufrieden, Details kann ich Dir gerne mitteilen.

    Ich kenne noch einige weitere Eigner in unseren Revier. Wenn Du zu Vatertag Zeit hast lohnt es sich mal auf Neuwerk zu gucken, da treffen sich die Mehrrumpfverrückten aus unserem Revier und es gibt viele Klönschnacks rundum.

    Gruss Robert

    Autor: Robert     04.05.2004 - 10.31

    aus der Redaktion ...

    Hallo liebe Leser,

    das Thema "Mirco-Multihulls" scheint es wert zu sein, wieder einmal aufgegriffen zu werden. Ich würde mich freuen, wenn ich Infos aus erster Hand (am besten von Eignern mit Bildern) direkt an kontakt@multihull.de geschickt bekäme. Ich könnte daraus eine schöne Übersicht mit Erfahrungsberichten zusammenstellen und hier bei Multihull Sailors für alle zugänglich veröffentlichen. Es muss ja nicht immer ein Klapp-Tri sein ;-)

    Grüße aus der Redaktion
    Othmar Karschulin

    Autor: Othmar     04.05.2004 - 20.07

    aus der Redaktion ...

    Hallo liebe Leser,

    das Thema "Mirco-Multihulls" scheint es wert zu sein, wieder einmal aufgegriffen zu werden. Ich würde mich freuen, wenn ich Infos aus erster Hand (am besten von Eignern mit Bildern) direkt an kontakt@multihull.de geschickt bekäme. Ich könnte daraus eine schöne Übersicht mit Erfahrungsberichten zusammenstellen und hier bei Multihull Sailors für alle zugänglich veröffentlichen. Es muss ja nicht immer ein Klapp-Tri sein ;-)

    Grüße aus der Redaktion
    Othmar Karschulin

    Autor: Othmar     04.05.2004 - 20.07

    Aventura 23, 28

    Hallo Martin,

    Es gibt nur wenige neue Modelle auf dem Markt.
    Die Aventura23 ist der alte CampingCat 22 von 1986.
    Die Aventura28 ist die alte Diabolo auch aus den 80ern. Hierbei rate ich zur Vorsicht weil das Original mit 850kg Leergewicht angegeben ist und der Nachbau wiegt angeblich 1,4t ??!!
    (Das Original hat nur Trampoline)
    Die neueren Modelle, z.B. Raidrider, sind rar und sie sind meist sehr leicht und sehr sportlich.
    Es sind aber gute gebrauchte Boote in Frankreich auf dem Markt. Sie sind alle aus den 80ern / Anfang 90er.
    - Corneel26 (Jouber&Nivelt)
    - Weekend27 (Joubert&Nivelt)
    - FrenchCat (Chenus)
    - CampingCat22 (fauroux)
    - Diabolo (Fioleau)
    - Edel26 (Langevin)
    - Twist (boudon)
    - KL28 (
    - Djicat 33 (esquerre)
    Schau mal in http://www.multisailing.com/occasion

    In England gibt's natuerlich Striders,
    in Daenemark Havkats, ...

    ciao

    Autor: andre     05.05.2004 - 09.55

    4x Cat 28'

    Das ist eine neue Konstruktion.
    Ich find ihn sehr gut aber etwas teuer (80000Euro)
    http://www.adn-lelievre.com/

    ciao

    Autor: andre     05.05.2004 - 10.01

    Novacat

    Unter den Vorschlägen sind natürlich einige völlig unterschiedliche Konzepte. Interessant ist auch der Novacat 26 (www.novacat-katamarane.de). Sehr sportliches Design und noch (einfach) trailerbar.

    Autor: Roger     05.05.2004 - 16.33

    novacat

    vor einigen jahren habe ich das boot gesegelt. es ist in meinen augen kaum als küstensegler brauchbar, der geringe freibord lässt das schiff sehr nass segeln. auf einem binnensee spritzte bereits ab 3bft. wasser an deck und der eigner beschrieb das schiff auch als größte u. schnellste badeinsel auf dem see.
    schnell war er wirklich, was u.a. dem geringen gewicht zu verdanken war, welches man mit mangelnder festigkeit u. sehr geringem komfort bezahlte.
    bei der damaligen ausführung der aussenhaut ,nahezu ohne stringer u. rahmenspanten, konnte ich den rumpf einige dezimeter neben den aufdopplungen f. d. püttinge einige cm eindrücken.
    ich hoffe die neuauflage hat die fehler nicht wiederholt und auch die torsionssteifigkeit verbessert.
    der novacat wurde auch nicht als wohnbarer küstenkreuzer angesehen. er war ein spassboot m. stauraum/notkojen. tourensegeln nur für hardcores.
    das konzept des stressed-ply, welches damals von kleineren einheiten mehr schlecht als recht adaptiert wurde , bedingt weniger bewohnbares volumen als es vergleichbar schnelle schiffe wie z.b.
    my-cat od. spyder bieten.
    es gibt in der microklasse einige kriterien die den racer vom tourentauglichem speedster od. auch einem reinem kreuzer unterscheiden.
    für ein tourenschiff:
    max. wohnvolumen
    cockpit mögl. im rumpf z. bequemen, windgeschütztem steuern
    festes brückendeck
    großvolumiger mastbeam als windschutz u.
    guter anschlagmögl. f. baumpersenning.

    diese ansichten nur als anfang. wer sieht es anders od. ähnl.?

    pogo


    Autor: pogo     06.05.2004 - 11.43

    Novacat

    Deine Äusserungen bezgl. Novacat sind sicherlich nicht ganz falsch. Der Rumpf wird aus 6mm Sperrholz gebaut was sicherlich nicht sehr dick ist. Ich hatte jetzt aber nicht den Eindruck, das er instabil ist, bzw. sich sogar eindrücken lässt. Vom "Komfort" her ist es natürlich richtig, dass es da eher spartanisch zu und her her geht. Vergleichbar etwa mit einem Strider. Der geringe Freibord ist sicherlich der Punkt wo ich jetzt am Meisten Kritik anbringen würde.

    Autor: Roger     06.05.2004 - 15.52

    Für Selbstbauer

    Was gibt es in diesem Segment eigentlich für Selbstbauer ? Insbesondere scheint es praktisch nur Entwürfe zu geben für die Sperrholzbauweise. Oder kennt jemand einen Kat in der Grössenordnung von 8m, der in Sandwichbauweise hergestellt werden kann ?

    Autor: Roger     06.05.2004 - 16.03

    Mal was reelles...

    Neu:
    http://members.inode.at/leban/styria26.htm

    Gebraucht:
    http://www.flerskrog.org/Flerskrog/Flerskrogstorget.htm dann runter zum Styria

    Autor:      06.05.2004 - 18.05

    strider

    einen novacat im komfort mit einem strider
    gleichzusetzen ist abwegig.
    der strider bietet die oben angeführten attribute für küstenfahrt, wobei sein größeres innenvolumen und vor allem der kojenabstand von vorteil ist. festes deck u. großer beam sind wichtig. zugige luft und dauernders spritzwasser durchs trampolin sind auf dauer eine qual und können dem anhang das schnelle segeln vermiesen, oder den anfänger schnell kapitulieren lassen. nach meiner beobachtung werden solche schiffe aus obigen gründen ab 3-4jahren weiterverkauft. wer vorher wusste was er braucht und nicht wollte, behält das baby länger.
    selbst der sehr schnelle , simple u. voll küstentaugliche spyder mk1 bietet unter deck enge sitz- u. kochmöglichkeit für 3pers., incl. ein cockpit pro rumpf.
    ein schiff mit nur 4 alibikojen, auf dem man wie auf einem beachkat sitzt, bleibt ein boot für 1-3std. daysailing od. regattasegeln. wann wird ein boot zum schiff auf dem ich ,wenn auch kurzfristig, wohne ?
    die styria scheint ein recht fähiges boot zu sein , allerdings halte ich den preis für das gebrauchte boot für sehr! hoch angesetzt.

    pogo

    Autor: pogo     06.05.2004 - 20.06

    Novacat/Strider

    Hallo Pogo,

    da kann ich Dir nur zum Teil recht geben. Den Novacat 26 gibt es auch mit festem Brückendeck. Und diese Version ist denn meiner Meinung nach (habe beide gesegelt) gleichzussetzen mitdem Strider (Shadow). Die Annehmlichkeiten beschränken sich auf diesem nämlich auch eher auf das Brückendeck (unter Zelt z.B.), denn auf den "Wohnkomfort" in den Rümpfen. aber egal...

    Styria find ich selber auch recht interessant, aber (wie Du auch sagst) zu teuer. Vor ca. einem Jahr war mal ein in eBay für ca. 10'000.-, ob die wohl weg ist ?

    Ein (meiner Meinung nach) recht gelungenes Design in der 8m Grösse ist
    auch die MicroCheetah von Shuttleworth. Hat die schon mal jemand "live" gesehen ?

    Autor: Roger     07.05.2004 - 06.38

    shuttleworth 26

    eine shuttleworth 26 ,später arrow 26 habe ich gesegelt. wie alle shuttleworth schnell,sehr seetüchtig u.fast stehhöhe. leider gibt es nur eine knappe handvoll.
    die cheetah gefällt mir nicht. sie war ein
    werftauftrag, das max. an volumen in dieser klasse herauszuholen. leider explodierten aufgrund der vielen formen dann die kosten und das schiff ging finanziell an der zielgruppe vorbei

    ein recht vernünftiges 8m schiff für den selbstbau in sperrholz bietet jüs segger an. die stitch and glue bauweise ist bewährt u. günstig. vor allem erspart sie den von vielen gefürchteten klehkram
    eine sandwichbaus.

    wer noch simpler u. schneller bauen möchte, sollte sich das 8m köhler design
    angucken. michael kann sicher etwas über köhler beisteuern.

    zum komfort eines brückendecks:

    wie ich schon erwähnte ist ein voluminoser beam als stauraum und windschutz mit einem festen deck u. baumpersenning das ideal. der komfort findet nicht ausschliesslich im hafen statt, der wind u. spritzschutz trägt zum wohlbefinden bei. eine baumpersenning ist eine zusätzl. erweiterung um mit freunden unter "deck" zu sitzen. das eigentliche kochen u. schlafen sollte ausschliesslich i. d. rümpfen stattfinden.

    pogo

    Autor: pogo     07.05.2004 - 08.44

    ply

    für weitere sperrh. kats google:
    selway fisher designs
    roberto barros yacht design

    pogo

    Autor: pogo     07.05.2004 - 11.47

    vielen Dank

    für die vielen und ergiebigen Antworten! Das war sehr bereichernd und interessant.
    All die Designs, die hier genannt und diskutiert wurden sind eine echte Fundgrube.

    Martin

    Autor: Martin     09.05.2004 - 11.44

    Thema: wo sind die Küstenkatamarane?

    Zwar spät, aber da kommt doch noch was:
    nachdem in den letzten Jahren der Trend zu immer größeren Booten sehr vehement war, kommt jetzt zunehmend ein Umkehrschwung - vielleicht, weil viele doch von den Kosten und vor allem mit den Folgekosten nicht gerechnet hatten....
    Bei uns im Angebot: Designs von Crowther, Graiunger und Lerouge, sowohl in Leistenbau (Holz- oder Schaum) wie auch teils noch in Sperrholz.
    Längen von ~5m bis Ende offen....
    Aber auch recht viele Designs, gerade von Lerouge, in der Größe um 8-10 Metern Länge.

    michael.thon@timeout.de


    Autor: Michael     07.06.2004 - 09.05

    warum kommt hier nie die tiki (wharram) vor ???


    Autor:      23.07.2004 - 18.02

    ....weil die Dinger nix taugen.

    Autor:      23.07.2004 - 19.42

    Hallo,
    Meinen ersten Küstenkatamarane habe ich 1996 fertiggestellt den zweiten und verbesserten 1998 seitdem segle ich ihn begeistert.
    Technische Daten Länge: 6,60m; Breite: 3,80m; Gewicht leer: 630 kg; Tiefgang ohne Schwerter / mit: 0,17 / 0,80m; Segelfläche: 29,50 m²; Trailerbreite: 2,50m.
    Material: GFK Sandwich Epoxy
    Ausstattung: Backbordrumpf; Einzelkoje 1,95 x 0,80m, Kochecke mit Schränkchen, Zweiflammen Gaskocher und Spüle, Sitzecke für drei Erwachsene oder zwei Erwachsene und zwei Kinder.
    Steuerbordtrumpf; Sanitärbereich und Zugang zum Brückenaufbau mit Doppelkoje 1,25 x 2,00m.
    Unter celox-cat.com kann man ihn sich ansehen. Leider wird die Webseiteerst in ein bis zwei Monaten erst mit Inhalt gefüllt. In der Zeitschrift Yacht Ausgabe 23 1999 Seite 36 ist ein Testbericht von meinem Cat. Bei diesem Test waren vier Erwachsene und ein Baby an Bord und bei ca. 5 bf wurde eine Geschwindigkeit von 13 kn erreicht.
    Wen ernsthaftes Interesse besteht bin ich gern bereit mehr Auskunft zu geben.


    Autor: André     01.09.2004 - 16.29

01.05.
CATSEGELN in H O L L A N D (auf Texel)!!! Maarten555521
weitere Beiträge >  25  bis 50




 M I T G L I E D E R


Anmelden